ULTRAMIKROTOMIE UND ERGÄNZENDE VERFAHREN
IN DER MATERIALFORSCHUNG
EIN ANWENDERNAHER WORKSHOP

    Schwerpunkte:    Aktuelles:
               
  • Ultramikrotomie und Cryo-Ultramikrotomie für TEM-, AFM- und REM-Untersuchungen
  • Probenvorbereitung für Polymerwerkstoffe, Biomaterialien, hybride Werkstoffe etc.
  • Schneiden mit Glas- und Diamantmesser
             
 

Ob Knochen, Polymere oder Materialien der Mikrosystemtechnik – die Herstellung von ultradünnen, durchstrahlbaren Probenschnitten ist in vielen Anwendungsgebieten gefragt.

Das Fraunhofer-Institut für  Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle lädt in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Center für angewandte Mikrostruktur-Diagnostik CAM und der Bethge-Stiftung für angewandte Elektronenmikroskopie zu einem praxisnahen Workshop ein.

Das Programm des Workshops richtet sich gleichermaßen an Anwender und Interessierte aus Wissenschaft, Industrie und klinischen Laboren. In Fachvorträgen werden die Grundlagen der Ultramikrotomie und Cryo-Ultramikrotomie mit Bezug auf praktische Aspekte vorgestellt. Den Schwerpunkt bilden in diesem Jahr die Einbett- und Kontrastierverfahren zur Probenherstellung sowie die Anwendungen der Ultramikrotomie zur Präparation von Proben für TEM-, REM- und AFM-Untersuchungen. Dabei wird das gesamte Spektrum möglicher Materialien und Werkstoffe (biologische Materialien, Polymere, Materialien der Mikroelektronik und Photovoltaik, etc.) angesprochen. Ergänzend dazu berichten Referenten aus der Grundlagenforschung, der Industrie und Gerätehersteller über Entwicklungstrends, Erkenntnisse und Probleme der Ultramikrotomie im Umfeld anderer Präparationsverfahren. Die Teilnehmer des Workshops werden u. a. mit der Herstellung und dem Schneiden mit Glas- und Diamantmesser vertraut gemacht sowie über die Ausstattung von Laboren unterrichtet. Inhaltlich abgerundet wird der Workshop durch einen Vortrag über die historische Entwicklung der Ultramikrotomie.

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich mit der Handhabung der Gerätetechnik und dem Zubehör vertraut zu machen und das Schneiden mit Diamantmesser am Mikrotom live zu erleben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene Proben mitzubringen und sich mit anderen Anwendern und Vertretern der Gerätehersteller auszutauschen.